Anzeige

Ein Magenbitter nach einem guten Essen blickt rund um die Welt auf eine lange Tradition und Geschichte zurück. Auch zwischendurch wird dieses verdauungsfördernde alkoholische Getränk auf Kräuterbasis immer beliebter. In allen gesellschaftlichen Schichten, insbesondere im deutschsprachigen Raum sowie in Holland und Belgien, ist der Magenbitter als Digestif weit verbreitet. Neben den gesundheitlichen Auswirkungen der beliebten Kräuterliköre auf den Magenbereich verleiht uns der Magenbitter ein gewisses Gefühl von Heimat. Ein gemeinsames Essen und der anschließende Genuss eines Magenbitters fördern die Geselligkeit. So ist es auch mit dem äußerst beliebten Boonekamp Bitterlikör.

Der Boonekamp Kräuterdrink verleiht der örtlich ansässigen Gesellschaft ein Gefühl von positivem Lokalpatriotismus. Der Magenbitter, konsumiert in netter Gesellschaft, hält nicht nur Leib und Seele, sondern auch die Menschen zusammen. So wussten es schon unsere Großeltern. Erfahren Sie mehr über das Geheimnis hinter dem Erfolg der Marke Boonekamp.

Was ist der Boonekamp Magenbitter?

Der Magenbitter von Boonekamp ist ein Bitterlikör, dessen genaue Rezeptur bis heute unter Verschluss gehalten wird. Die geheimen Rezepturen dieses Kräuterlikörs variieren leicht, weshalb mit jeder neuen Flasche auch der Geschmack in kaum wahrnehmbaren Abstufungen unterschiedlich ist. Wer sich mit den Inhaltsstoffen dieses Kräuterlikörs befasst, bekommt gleich Lust auf dieses Getränk.

Die Inhaltsstoffe des Boonekamp Kräuterlikörs in ihrer ursprünglichen Zusammensetzung:

  • Zucker (max. 3 Gramm auf 100 Milliliter,
  • ausgesuchte Kräuter,
  • Früchte,
  • Wurzeln,
  • Rinde,
  • alles in vorab ausgewählten Spirituosen.

Die für den Boonekamp verwendeten Kräutermischungen enthalten zwischen 36 bis 52 Komponenten. Anis, Koriander, Sternanis und Zimt polarisieren die Kräutermischung. Der Alkoholgehalt beträgt etwa 40 bis 49 Volumenprozent.

Der feine, jedoch sehr präsente, Kerngeschmack, der sich aus den Rezepturen der Boonekamp-Kräutermischungen stets herauskristallisiert, ist die unbestreitbare Nuance von Lakritz. Lakritz gilt seit jeher als Magenheilmittel in gewissen Grenzen. Neben der Unterstützung der Magengesundheit und Eindämmung des ungeliebten Völlegefühls nach einem reichhaltigen Essen erfreut sich der Magenbitter von Boonekamp wegen seiner Reichhaltigkeit an verschiedenen wohlschmeckenden Kräutern größter Beliebtheit.

Die eigentliche Herstellung des beliebten Kräutergetränks erfolgt per Mazeration oder Perkolation der ausgewählten Kräuter und weiteren Komponenten.

Das kann der Boonekamp Magenbitter leisten

Wenn Sie schon mal einen Boonekamp getrunken haben, kennen Sie das Gefühl, wie sich der bittere Geschmack zunächst sanft und dann sehr stark am Gaumen entfaltet. Sobald das Signal ‘Bitter’ im Mund registriert wird, werden neben dem Magen auch die Organe Leber, Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse angeregt. Mit der verstärkten Ankurbelung der Produktion von Verdauungssäften beugt der Boonekamp Kräuterlikör, gleich nach dem Essen getrunken, unangenehmen Folgen von üppigem Essen vor. Magenverstimmungen, Sodbrennen, Aufstoßen oder das Völlegefühl treten gar nicht erst auf oder werden schnell eingedämmt.

Der Boonekamp Kräuterlikör als Reisebegleiter und Partykracher

Schon längst hat der magentherapeutische Bitterlikör von Boonekamp sein leicht angestaubtes Image als medizinisches Getränk der Eltern und Großeltern abgelegt. Der Boonekamp Kräuterlikör ist inzwischen ein beliebter Begleiter auf Reisen. Kaum ein Camping-Ausflug kommt ohne den Boonekamp Bitterlikör aus.

Auf Campingplätzen wird Schlemmen besonders im Sommer großgeschrieben. Üppige Grillparties mit Freunden gehören einfach dazu. Damit ist der Magenbitter von Boonekamp, auch unter dem Begriff Schwedenbitter bekannt, ein wichtiger Bestandteil der Getränkeausstattung in ihrem Campingwagen. Nach einem üppigen Grillabend, möglicherweise mit fettigen Salaten oder Fleisch, werden ihnen ihre Gäste für ein Fläschchen Boonekamp dankbar sein.

Längst hält der beliebte Kräuterlikör auf Partys und nahezu jedem größeren Event Einzug. Jeder, der ein Event oder eine Party veranstaltet, möchte seine Gäste mit köstlichen Speisen und Getränken verwöhnen und kräftig feiern. Somit erfüllt der Boonekamp Bitterlikör seine ursprüngliche Aufgabe als Magentherapeutikum, damit der Gast sich auch nach genussreichen Stunden wohlfühlt.

Cocktail-Ideen mit dem Boonekamp

Darüber hinaus hat der Boonekamp Kräuterlikör inzwischen die Cocktailszene erobert. Verwöhnen Sie Ihre Gäste auf ihrer Party oder einem Event doch mal mit einem köstlichen Cocktail, in dem der Magenbitter der Marke Boonekamp die Hauptrolle spielt. Möglicherweise haben Sie bereits einen Cocktail mit dem angesagten Kräuterlikör genießen dürfen. Zur Einstimmung auf den Magenbitter als Booster für Mischgetränke drei süffige Beispiele:

Herbal New York Sour Cocktail
40ml Rye Whiskey
20ml Underb.
20ml frisch gepresster Zitronensaft
20ml Rohrzuckersirup
20ml Rotwein

Alle Zutaten, jedoch ohne den Rotwein, in einen Shaker geben und kräftig mit Eis schütteln. Auf Eis in einen Tumbler abseihen und mit Rotwein aufgießen (floaten).

Blue Hour Cocktail
40ml weißer Wermut
15ml Underb.
20ml Créme de Violette
20ml Rohrzuckersirup
20ml frisch gepresster Zitronensaft

Alle Zutaten in einen Shaker geben und kräftig mit Eis schütteln. Zweifach über einem Cocktailsieb in die Cocktailschale abseihen und mit einer Orangenzeste garnieren.

Kleine Profis Cocktail

45ml Gin
15ml roter Wermut
10ml Underb.
5ml Orange Curacao

Alle Zutaten mit Eis in ein Rührglas geben und so lange verrühren, bis der Drink eiskalt ist. Anschließend in eine Cocktailschale abseihen und mit einer Orangenzeste garnieren.

Was nicht jedem Boonekamp Kräuterlikör-Fan bewusst ist: Boonekamp ist Underberg oder umgekehrt. Das erklärt die Rezeptzugaben in den Cocktails. Wie es zu dieser Symbiose kam, lesen Sie im Werdegang der beliebten Kräuterliköre vom ersten Versuch bis hin zu den heutigen Rezepturen. Die Produktionsstätte in Berlin Heiligensee spielt dabei eine Schlüsselrolle, wodurch die Verbundenheit der Menschen mit anrührendem Lokalpatriotismus bis heute gefördert wird.

Herkunft des Getränks

Die Entstehungsgeschichte des Boonekamp Magenbitter bis zu seiner heutigen Form, dem Underbergmagenbitter aus gleichnamigem Hause in Rheinberg, geht eine lange Historie voraus. Der Ursprungsort des Boonekamp-Kräutergetränkes soll laut Überlieferung die Stadt Leidschendam in Holland sein. Die erste Entwicklung der Rezeptur des schmackhaften Bitterlikörs im Jahr 1780 haben Sie – so will es die Saga – einem in Leidschendam angesiedelten Apotheker namens Boonekamp oder Kamp zu verdanken.

Ohne ihn gäbe es diesen unverwechselbaren Kräuterlikör mit der unverwechselbaren Wirkung nicht. Seine ursprüngliche Rezeptur, bestehend aus Genever, kombiniert mit einer feinen Kräutermischung, ist bis heute die Basis für alle Boonekamp Spezialitäten sowie den Erfolgs-Kräuterlikör aus seinem Stammhaus. Der findige Apotheker Boonekamp verbreitete und verkaufte seine Erstrezeptur erstmalig erfolgreich in Antwerpen über die Firma A.M. Freres. Diese Form der Likörherstellung breitete sich zügig in ganz Belgien und Holland aus.

Gattungsbegriff

Wenn auch die Kräutermischungen leicht variierten, wurde Boonekamp zu einer Art Gattungsbegriff für alle späteren Magenbitter. Kein Geringerer als Hubert Underberg aus Rheinberg war es, der diesen Begriff unter der Bezeichnung “Boonekamp of Maagenbitter” zu seiner Hausmarke weiterentwickelte und die festgeschriebene Rezeptur 1951 mit einer Warenprobe beim Handelsregister anmelden ließ. Leider sollte sich später, im Jahr 1894, herausstellen, dass mit dem Gesetz die Warenbezeichnung geschützt war. Ein Namensschutz war unter damaligen Voraussetzungen nicht möglich.

Von diesem Zeitpunkt an erhielt der Boonekamp Magenbitter ganz einfach die Bezeichnung seines Stammunternehmens. Dies ist das Geheimnis hinter der Erfolgsstory Boonekamp, die bis heute anhält. Das Stammunternehmen setzte das Erbe des Apothekers Boonekamp in Ehren fort und wählte für das populäre Getränk erlesene Kräuter aus 43 Ländern aus.

In Rheinberg alleine sollte der Boonekamp (Underberg) nicht besiegelt werden. Einen enormen Anteil am Gewinn durch die berühmten Magenbitterliköre hat die Produktionsstätte in Berlin Heiligensee, über die, ihrer bedeutenden Rolle zum Trotz, außerhalb von Berlin eher wenig bekannt ist.

Produktion in Berlin Heiligensee

Der Heiligensee in Berlin befindet sich im Stadtgebiet Reinickendorf. Berlin Heiligensee lebte bis ins 20. Jahrhundert hinein beinahe ausschließlich von der Landwirtschaft, quasi wie in einer kleinen Kommune, wodurch ein undurchdringlicher Lokalpatriotismus entstand. Erst langsam, in den 1930er Jahren, öffnete sich der Berliner Bezirk Heiligensee der Wirtschaft. Den Beginn machten die Borsigwerke mit ihren Arbeitern in der Borsig-Siedlung. Kurz darauf – bis heute andauernd – füllt das Unternehmen Underberg seine Getränke in Heiligensee an der Hennigsdorfer Straße ab, u.a. seinen Boonekamp Magenbitter.

Bedeutung für den Stadtbezirk

So verschaffte der Kräuterlikör seinem Unternehmen und Produzenten eine legendäre Erfolgsstory. Gleichzeitig verhalf er dem Stadtbezirk Berlin Heiligensee mit der Produktion zu großem Ruhm, was die Menschen dort noch mehr zusammenschweißt.

Spüren Sie doch einfach selbst den Lokalpatriotismus in Heiligensee, über dem ein undurchdringlicher Hauch der Marke Boonekamp schwebt. Ein Camping-Ausflug zum Heiligensee lohnt sich immer. Wer in die Erfolgszone nach Berlin-Heiligensee kommt, benötigt neben Zelt, T Eisen und Schlafsack nur noch eines: Ein Paket Boonekamp Magenbitter gegen Magenverstimmung und pro gute Laune. Und das bekommen Sie ganz bestimmt vor Ort.

Fazit

Bis heute wird der Boonekamp Magenbitter von seinen Fans als das gesehen, was er ist: Ein magentherapeutisches alkoholisches Kräutergetränk mit positiver Wirkung. Ihr Wohlgefühl als Konsument stellt das Unternehmen eindeutig in den Vordergrund. Ganz nebenbei punktet der Boonekamp Magenbitter durch seine Vielseitigkeit als Cocktailzugabe oder Begleiter bei fröhlichen gesellschaftlichen Runden. Mit seiner Produktionsstätte am schönen Heiligensee in Berlin lockt der Magenbitter von Boonekamp Ausflügler und Naturliebhaber in eine der schönsten Ecken Berlins am See.

Wer einmal auf den Boonekamp Bitterlikör setzt, wird darauf nicht mehr verzichten mögen, ob alleine, mit der Familie oder im größeren Freundeskreis. Genießen Sie den Boonekamp Magenbitter aus den kleinen berühmten Fläschchen oder aus einer 0,7 Liter-Flasche für größere Gesellschaften.